Japans Residence Card – so machst du alles richtig!

4. November 2016

Japans Residence Card – so machst du alles richtig!

7 Comments

 

Japans Residence Card könnte bei deiner Ankunft für ein paar Probleme sorgen. Sei es die Kommunikation oder einfach weil du nicht weißt was zu tun ist. Keine Sorge! Mein Beitrag wird dir dabei helfen und auch erklären was denn überhaupt Japan’s Residence Card ist.

Was ist eigentlich eine Residence Card?

 

Jeder, der im Ausland länger verbleibt und ein Visa, egal welcher Art, beantragt kriegt eine Residence Card (in dem jeweiligen Land). Die Residence Card ist nichts anderes als ein Aufenthaltstitel. Heißt noch einfacher ausgedrückt es ist dir in dem Land deiner Träume erlaubt länger zu bleiben als denn meisten anderen. Hast du meine Worte und Erklärungen verstanden? Gut dann auf zur nächsten Frage, die dir jetzt durch den Kopf gehen könnte.

Wo bekomme ich Japans Residence Card?

 

Da die Residence Card nur von dem Land ausgestellt wird in dem du einreisen willst, kriegst du diese leider nicht in Deutschland. Wäre auch zu schön und einfach gewesen oder? 😉

Die Residence Card wird dir an allen größeren Flughafen, in diesem Fall Japan, ausgestellt. Dafür gehst du durch eine spezielle, nur für Langzeit-Gäste, Passportkontrolle. Dort gibt’s du der Frau/Herr deinen Passport und das Einreiseformular, dass du während dem Flug ausfüllen musst, ab. Nach ein paar Minuten hast du auch deinen Passport wieder und deine neue Residence Card in der Hand. Dort kriegst du auch dann einen kleinen Zettel mit Informationen, was du als Nächstes tun sollst.

Falls du nun an einem Flughafen kommst, wo du Japan’s Residence Card nicht bekommst musst du so schnell wie möglich, in das für dich zuständige Rathaus gehen und dort die Karte holen.

 

Residence CardResidence Card

 

Somit kommen wir auch gleich zur nächsten Frage.

 

Du hast Japans Residence Card was jetzt?

 

Auf dem Zettel, den du kriegen wirst, stehen ein paar Informationen auf Englisch, die wichtigste Information ist, das du innerhalb von 14 Tagen deine Wohnadresse im zuständigen Rathaus registrieren musst.

Falls du schon vorher wissen willst was auf dem Zettel steht dann klick auf residence-card-infozettel.

Sobald du in deiner Wohnung angekommen bist, solltest du die Adresse für das zuständige Rathaus raussuchen. ( Noch etwas, mit angekommen mein ich wirklich angekommen! Ruh dich erst mal aus, damit dich die Eindrücke nicht erschlagen. 😉 )

Nachdem du nun die Adresse rausgesucht hast, kannst du nun in das Rathaus gehen und dich anmelden. Allerdings solltest du auch hier etwas beachten, denn ab hier wird es leider etwas komplizierter für diejenigen die noch nicht gut japanisch lesen, schreiben und sprechen können.

 

Bevor wir zum wie kommen, klären wir erst Mal was du alles mitnehmen musst:

  • Deinen Passport
  • Die Residence Card
  • die Adresse von deiner Wohnung/Hostel
  • eine Hülle für die Dokumente

Mehr ist es gar nicht. Ein kleiner Tipp noch am Rande. Suche deine Wohnadresse in Kanji geschrieben raus. Schreib es ein paar mal ab, bis du es ohne Probleme schreiben kannst. Den Grund erfährst du weiter unten.

 

Wie registriere ich meine Wohnadresse?

 

Betrete das Rathaus und such nach dem Stockwerk, wo zuständig für die Registrierung ist. Geh auf einen der rumstehenden Pulte zu. Dort musst du dann ein Formular ausfüllen. Dieses Formular gibt es leider nur in Japanisch, falls du nun schon Kanji lesen und schreiben kannst solltest du keine weiteren Probleme haben es auszufüllen.

Falls dem aber nicht so ist, klick doch mal auf Anmeldungsformular. Dort findest du das Formular und was du alles ausfüllen musst. Bei weiteren Fragen oder Ungewissheiten kannst du auch einen der rumstehenden Arbeiter fragen. Das Formular gibt es auch in Englisch, Koreanisch und Chinesisch als Musterbeispiel vor Ort.

So, nun hast du also alles ausgefüllt und musst mit dem Formular und deiner Residence Card an einem der kleinen Geräte (sind die gleichen Geräte wie bei uns in Deutschland, wenn du z. B. dein Auto anmeldest) eine Nummer ziehen und damit zum Personal gehen. Die werden dann alles noch mal prüfen. Jetzt ist ein bisschen warten angesagt. Sobald alles geprüft ist, erscheint deine Nummer auf einem der Bildschirme und du kannst deine Dokumente abholen.

 

Welche Dokumente du zurück bekommst:

  • deine Residence Card, wo hinten deine Adresse nun steht.
  • Eine Meldebescheinigung
  • Ein paar Hinweiszettel

Lege alles in deine Hülle ab, falls du nun die Japanische Krankenversicherung brauchst musst du in ein anderes Stockwerk. Näheres dazu, erfährst du bald, in meinem neuen Blog Beitrag.

Noch ein kleiner Hinweis: Auf dem Zettel den man am Flughafen bekommt steht, dass man jedes mal wenn man den Standort ändert auch die Adresse neu Anmelden muss. Deshalb solltest du wenn du die Möglichkeit hast dich bei einer Person anmelden die du kennst. Ansonsten werden es ziemlich viele Botengänge.

 

 

Hast du noch einen weiteren wichtigen Tipp bezüglich Japans Residence Card oder noch weitere Fragen? Dann ab damit in die Kommentare!


Related Posts

1Jahr & 101Dinge Die Japan Bucket List für Working Holiday!

1Jahr & 101Dinge Die Japan Bucket List für Working Holiday!

  Um das Working Holiday Jahr so vielen Erinnerung wie Möglich zu geben darf eine Japan Bucket List nicht fehlen. Japan – das Land der aufgehenden Sonne hat unendlich viel zu bieten. Welche sind aber die wichtigsten Dinge die du und ich in Japan gesehen […]

In Japan Working Holiday? Worauf wartest du eigentlich noch!

In Japan Working Holiday? Worauf wartest du eigentlich noch!

  In Japan Working Holiday zu machen ist ein großer Schritt und vielleicht bist du noch unsicher und zögerst es wirklich zu tun. Dann lies dir meinen Beitrag durch den ich für dich geschrieben habe! Denn ich kann aus Erfahrung sagen das deine Sorgen total […]



7 thoughts on “Japans Residence Card – so machst du alles richtig!”

  • Hey ich hätte da noch ne Frage und zwar, ich möchte 2020 ein Work and holiday Jahr in Japan machen und wollte Fragen ob es die Möglichkeit gibt die Residence Card zu verlängern nach Ablauf des Visas. Oder ob es andere Möglichkeiten gibt dort länger zu bleiben .
    LG Nalie 🙂

    • Hallo Nalie,

      Das Visum kannst du leider nicht verlängern. Allerdings kannst du wenn du einen Job gefunden hast das normale Visum beantragen. Eine weitere Möglichkeit wäre einfach einen Flug nach Korea, China oder ein anderes asiatisches Land zu buchen und dort ein paar Tage zu verbringen. Um dann wieder nach Japan einzureisen, ist aber nur das normale Touristen Visum. Das kannst du aber auch verlängern, dann kannst du statt 3 Monate sogar 6 Monate bleiben. Auf dieser Seite kannst du es nochmals genauer nachlesen: http://japan.ahk.de/japan-tipps/leben-in-japan/visum/

      Hoffe mein Kommentar hat dir ein bisschen geholfen.
      LG Katharina

  • Vielen Dank für den Tipp und die Hilfe.
    Ich hätte da noch eine frage und zwar heißt es ja man soll seine Wohnadresse innerhalb 14 Tagen anmelden was ist wenn man die ersten Tage rumreißt *3 Wochen verschiedene Hotels z.b.?* und erst nach 21Tagen eine festere Unterkunft hat ? Und dann zum anmelden geht?, entstehen da Probleme?

    • Hey!
      Danke für deinen Kommentar und ich hoffe ich antworte nicht allzu spät.
      Es könnte sein dass wenn du dich nicht innerhalb dieser 14 Tage anmeldest, dass das Visum dann verfällt und du nicht länger als 90 Tage in Japan sein darfst. Ich an deiner Stelle würde die Adresse vom Hostel erstmal verwenden und später wenn deine Unterkunft feststeht einfach Ummelden. Am besten da wo du am längsten bleibst, es könnten nämlich Briefe für dich kommen.

      Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen. Wenn du mehr Fragen hast schreib mir einfach!
      LG Katharina 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*